Afrika

 

Ägypten
Äquatorialguinea
Äthiopien
Algerien
Angola
Benin
Botswana
Burkina Faso
Burundi
Cap Verde
Djibouti
Elfenbeinküste
Eritrea
Gabun
Gambia
Ghana
Guinea
Guinea-Bissau
Kamerun
Kenya
Komoren
Kongo
Lesotho
Liberia
Libyen
Madagaskar
Malawi
Mali
Marokko
Mauretanien
Mauritius
Mayotte
Mozambique
Namibia
Niger
Nigeria
Republik Kongo
Reunion
Ruanda
Sambia
Sao Tome
Senegal
Seychellen
Sierra Leone
Simbabwe
Somalia
St. Helena
Sudan
Südafrika
Swaziland
Tanzania
Togo
Tschad
Tunesien
Uganda
Zentralafrika

 

Impf- und Prophylaxeempfehlungen für Afrika

Die Tabellen sollen eine groborientierende Übersicht über die für diese Region empfohlenen Vorsorgemaßnahmen geben.

Das genaue Impfprogramm ist immer in einem Beratungsgespräch mit dem Impfarzt unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten (Reisebedingungen, spezielle Risikosituationen, Grundkrankheiten, Dauermedikationen etc.) und der Impfvorgeschichte zu erstellen. Dieses gilt - falls erforderlich - auch für die Vorgangsweise hinsichtlich Malaria.

Die Empfehlungen beinhalten:

Wenn Sie zum persönlichen Gespräch mit dem Arzt erscheinen, bereiten Sie bitte möglichst folgende Dinge vor:

NORDAFRIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
Malaria
  •  nur minimales regionales und saisonales Malariarisiko, P. v. dominant
    • Expositionsprophylaxe
    • keine medikamentösen Maßnahmen
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 

 

 

 

TROPISCHES AFRIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Gelbfieber
  • Tollwut
  • Typhus
  • Meningokokken
  • Cholera
Malaria
  • ganzjährig hohes Malariarisiko, fast ausschließlich P. f.
    • Expositionsprophylaxe
    • permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

Legende:

A/P: Atovaquon/Proguanil,A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid

  

 

 

SÜDLICHES AFRIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
Malaria
  • regional hohes Malariarisiko mit saisonalen Schwankungen, fast ausschließlich P. f.
    • Expositionsprophylaxe
    • permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
    • saisonal Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid