Amerika

 

Antigua
Argentinien
Bahamas
Barbados
Belize
Bermuda
Bolivien
Brasilien
Chile
Costa Rica
Dominikanische Republik
Dominica
Ecuador
El Salvador
Französisch-Guayana
Grenada
Guadeloupe
Guatemala
Guyana
Haiti
Honduras
Jamaica
Kolumbien
Kuba
Martinique
Mexico
Montserrat
Nicaragua
Panama
Paraguay
Peru
Puerto Rico
St. Kitts
St. Lucia
St. Vincent
Surinam
Trinidad
Uruguay
Venezuela

 

Impf- und Prophylaxeempfehlungen für Lateinamerika

Die Tabellen sollen eine groborientierende Übersicht über die für diese Region empfohlenen Vorsorgemaßnahmen geben.

Das genaue Impfprogramm ist immer in einem Beratungsgespräch mit dem Impfarzt unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten (Reisebedingungen, spezielle Risikosituationen, Grundkrankheiten, Dauermedikationen etc.) und der Impfvorgeschichte zu erstellen. Dieses gilt - falls erforderlich - auch für die Vorgangsweise hinsichtlich Malaria.

Die Empfehlungen beinhalten:

Wenn Sie zum persönlichen Gespräch mit dem Arzt erscheinen, bereiten Sie bitte möglichst folgende Dinge vor:

 

MITTELAMERIKA/KARIBIK
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
  • regional Gelbfieber
Malaria
  • regional unterschiedliches Malariarisiko, fast ausschließlich P. v. (Ausnahme: Haiti und dom. Rep.)
    • Expositionsprophylaxe
    • Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)

weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin

 

SÜDAMERIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Gelbfieber
  • Tollwut
  • Typhus
Malaria
  • regional unterschiedliches Malariarisiko, P. f. in Amazonien
    • Expositionsprophylaxe
    • Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
    • regional permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid