Impf- und Prophylaxeempfehlungen nach geografischer Region

Die Tabellen sollen eine groborientierende Übersicht über die für eine spezielle Region empfohlenen Vorsorgemaßnahmen geben.

Das genaue Impfprogramm ist immer in einem Beratungsgespräch mit dem Impfarzt unter Berücksichtigung individueller Gegebenheiten (Reisebedingungen, spezielle Risikosituationen, Grundkrankheiten, Dauermedikationen etc.) und der Impfvorgeschichte zu erstellen. Dieses gilt im speziellen auch für die Vorgangsweise hinsichtlich Malaria.

Die Empfehlungen beinhalten:

 

NORDAFRIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
Malaria

 

  • nur minimales regionales und saisonales Malariarisiko, P. v. dominant
    • Expositionsprophylaxe
    • keine medikamentösen Maßnahmen
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 

TROPISCHES AFRIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Gelbfieber
  • Tollwut
  • Typhus
  • Meningokokken
  • Cholera
Malaria
  • ganzjährig hohes Malariarisiko, fast ausschließlich P. f.
    • Expositionsprophylaxe
    • permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid

 

SÜDLICHES AFRIKA
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
 spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
Malaria
  • regional hohes Malariarisiko mit saisonalen Schwankungen, fast ausschließlich P. f.
    • Expositionsprophylaxe
    • permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
    • saisonal Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid

 

 

MITTELAMERIKA/KARIBIK
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller ReisebedingungeN
  • Tollwut
  • Typhus
  • regional Gelbfieber
Malaria
  • regional unterschiedliches Malariarisiko, fast ausschließlich P. v. (Ausnahme: Haiti und dom. Rep.)
    • Expositionsprophylaxe
    • Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)

weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin

 

NAHER  OSTEN/ZENTRALALSIEN
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
Malaria
  •  nur minimales regionales und saisonales Malariarisiko,
    • Expositionsprophylaxe
    • keine medikamentösen Maßnahmen
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 

MITTLERER OSTEN
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
  • Japan Encephalitis
  • Cholera
Malaria
  • regional unterschiedliches Malariarisiko, P. f. nicht die dominierende Spezies
    • Expositionsprophylaxe
    • Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin

 

 

FERNER OSTEN
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
  • Japan Encephalitis
  • Cholera
Malaria
  • regional unterschiedliches Malariarisiko, variable Prozentsätze von P. f., regionale Resistenzproblematik
    • Expositionsprophylaxe
    • Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
    • regional permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid

 

 

FERNER OSTEN
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • Typhus
  • Japan Encephalitis
  • Cholera
Malaria
  • regional unterschiedliches Malariarisiko, variable Prozentsätze von P. f., regionale Resistenzproblematik
    • Expositionsprophylaxe
    • Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
    • regional permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

 Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid

 

AUSTRALIEN/OZEANIEN
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
  • Hepatitis A/B
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  • Tollwut
  • TyphusTyphus (regional)
  • Japanische Encephalitis (regional)
Malaria
  • nur: Salomonen, Papua Neuguinea, Vanuatu: unterschiedliches Malariarisiko, variable Prozentsätze von P.f.
    • Expositionsprophylaxe
    • permanente Malariaprophylaxe (A/P oder Mef oder Doxy)
    • regional: Notfallselbstmedikation mit A/P (bei Verfügbarkeit auch A/L oder D/P)
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343

Legende: A/P: Atovaquon/Proguanil, A/L: Artemether/Lumefantrin, D/P: Dihydroartemisinin/Piperaquin, Mef: Mefloquin, Doxy: Doxycylinhydrochlorid

 

EUROPA  
generell empfohlene Impfungen = Maßnahmen für jeden Reisenden unabhängig von den Reisebedingungen
  • Impfungen des österr. Impfplanes
    • Diphtherie-Tetanus-Pertussis-Polio
    • MMR
    • Influenza (saisonal)
    • Varizellen
    • Pneumokokken
spezielle Reiseimpfungen = Maßnahmen unter Berücksichtigung regionaler epidemiologischer und/oder individueller Reisebedingungen
  •  FSME (regional)
  • Hepatitis A/B (regional)
  • Tollwut (regional)
Malaria
  •  minimales regionales und saisonales Malariarisiko (P.v.) am griechischen Festland
    • Expositionsprophylaxe
    • keine medikamentösen Maßnahmen
weitere telefonische Auskünfte unter +43(1) 4038343